360 Grad Kamera – Testberichte & Vergleich 2017

samsung-gear-360-stativ360 Grad Kameras sind erst seit kurzer Zeit auf dem Markt. Neben die etablierten Hersteller von Foto- und Videoequipment gesellen sich auch etliche Startups mit neuen innovativen Ideen und spannenden Konzepten. So unterschiedlich, wie die entwickelten Produkte sind auch deren Eigenschaften und Einsatzgebiete. Auf dieser Seite finden Sie aktuelle Produktberichte, sowie Tipps rund um 360 Grad Kameras.

Die wichtigsten Informationen zu 360 Grad Kameras finden sie hier:

Die drei beliebtesten 360 Grad Kameras im Schnellcheck

Samsung Gear 360Ricoh Theta SElecam 360
Samsung Gear 360 Ricoh Theta S Elecam 360
Bildqualität
Objektive 2 2 2
Auflösung Foto: 30,0 Megapixel 12,0 Megapixel 5,0 Megapixel
Auflösung Video 4K (3.840 x 1.920) Full HD (1.920 x 960) Full HD (1.920 x 1080)
Speicher & Akku
Akku 1350 mAh k.A. 1500mAh
Akku austauschbar
Anschlüsse
Bluetooth / WLAN / NFC
USB / HDMI
Bei Amazon ansehen Bei Amazon ansehen Bei Amazon ansehen

Es gibt verschiedene Faktoren, die beim Kauf einer 360° Kamera wichtig sind. Der ein oder andere stand sicher schon einmal vor dem Kauf einer Digitalkamera oder eines Camcorders, hat Spezifikationen, Preise und Funktionen verglichen.

Das Gute ist: 360 Grad Kameras sind längst nicht so komplex und in ihrer Handhabung einfacher. Trotzdem gibt es Unterschiede und auch einige Dinge, die man beachten sollte.

Um den Überblick zu behalten, empfiehlt sich ein Blick in die Vergleichstabelle. Hier sind alle 360 Grad Kameras übersichtlich aufgelistet.

360 Grad Kameras im Vergleich

360 Grad Kameras

Testberichte – alle 360 Grad Videokameras im Test

Was macht die Ricoh Theta S zum derzeitigen Marktführer? Kann die Kodak SP360 4K in Sachen Bildqualität halten, was sie verspricht? Und warum reden zur Zeit alle über die neue Nikon Keymission 360? Hier gibt´s die Antworten, schnell und übersichtlich in den Testberichten.

360 Grad Kameras im Test

Was ist eine 360 Grad Kamera?

Im Grunde genommen funktioniert eine VR Kamera ähnlich, wie eine normale Foto- oder Videokamera. Sie besteht aus einem Gehäuse, Objektiv, Bildsensor und Speicherkarte. Der Unterschied liegt jedoch im Objektiv. Normale Objektive sind darauf ausgelegt, bestimmte Motive aufzunehmen, die vom Fotografen fokussiert werden.

360 Grad Kameras nehmen dagegen ein komplettes Rundum-Panorama auf. Manche Modelle haben nur eine Fotofunktion, jedoch nehmen inzwischen die meisten 360 Grad Kameras sowohl Fotos als auch Videos auf. Das aufgenommene Panorama beschränkt sich hierbei nicht nur auf einen horizontalen Streifen, sondern wird in alle Richtungen erfasst. Deshalb werden diese Kameras auch Omnidirektionale Kameras genannt.

Auf dem so entstandenen 360 Grad Video oder Foto ist alles sichtbar, was die Kamera umgibt: Der Boden, der Horizont und alle Personen, die sich in der Nähe der Kamera befinden.

Was kann ich mit einer 360 Grad Kamera machen?

Das Tolle an diesen Kameras sind die Bilder und Videos, die entstehen. Man kann alles aufnehmen: eine Panorama-Aussicht vom Urlaub, ein Video einer spektakulären Achterbahnfahrt, Architektur und vieles mehr!

Diese 360 Grad Bilder oder 360 Grad Videos kann man auf dem Smartphone, am PC oder aber auch mit einer VR-Brille betrachten. Am spektakulärsten ist letztere Variante, wie die Produkte von Oculus zeigen! Wenn man die Brille aufsetzt, fühlt man sich als Betrachter so, als wäre man direkt im Geschehen dabei! Schaut man nach rechts, schwenkt auch die Aufnahme in Echtzeit nach rechts. Blickt man nach oben, zeigt das Bild den Himmel.

Dadurch bekommt man eine völlig neues Erlebnis beim Betrachten von Videos und Fotos. Alles wirkt unglaublich realistisch.

Alles, was sie dazu brauchen, ist eine 360 Kamera und eine VR-Brille.

Doch auch am Smartphone kann man seinen Blickwinkel innerhalb der Bilder und Videos verändern. Man hält es vor sich hin dreht sich, hält es nach oben oder unten. Die Sensoren des Handys erfassen währenddessen in Echtzeit die Bewegungen und ändern die Blickrichtung.

Am PC funktioniert das ebenfalls. Hier kann man mit der Maus durch das Bild navigieren.

Welche Arten von 360 Kameras gibt es?

Auf dem Markt sind derzeit mehrere Gruppen von Modellen für Hobbyfilmer, Actionaufnahmen, als Ansteck-Kamera für Smartphones oder spezielle Profi 360 Grad Kameras.

Hobbykamera

ricoh_theta_s
Die Kameras für Hobbyfilmer gehören zu den beliebtesten 360 Kameras. Die Modelle dieser Gruppe sind schon am längsten auf dem Markt. Sie haben teilweise eine längliche Form, so dass man sie zum Fotografieren und Filmen bequem in der Hand halten kann. Über ein Gewinde können sie aber auch an einem Stativ angebracht werden.

Actionkamera

Nikon-KeyMission-360-Front

Die 360 Grad Kameras für Actionaufnahmen sind eher kugel- oder würfelförmig und werden in den meisten Fällen mit einer Halterung befestigt. Sie zeichnen sich durch ein stabiles Gehäuse aus, das auch bei härteren Einsätzen durchhält. Die meisten Modelle sind resistent gegen Erschütterungen, Staub und Schmutz. Einige sind zudem wasserdicht, wodurch auch 360 Grad Videos von Tauchgängen oder anderen Wassersportarten gefilmt werden können.

Smartphone-Adapter

insta360nano_front

Mit speziellen Adaptern kann auch ein Smartphone dazu genutzt werden, 360 Grad Fotos und Videos aufzunehmen. Besonders für das iPhone aber auch für Android-Smartphones gibt es entsprechende Geräte. Ganz so leistungsstark sind die Smartphone zwar noch nicht, allerdings haben sie den großen Vorteil, dass die 360° Bilder und Videos direkt auf das Smartphone übertragen werden können.

360 Grad Kamera Rig

freedom360-explorer-gopro-mount

Ein Kamera Rig für 360 Grad Kameras ist ein Gestell, an dem man mehrere einzelne Kameras befestigen kann. Die Montage erfolgt so, dass jede der Kameras in eine unterschiedliche Richtung zeigt und somit idealerweise das gesamte Umfeld gefilmt werden kann. Eine spezielle Software synchronisiert die einzelnen Kameras und fügt deren Bilder zu einem 360 Grad Panorama zusammen.
Damit lassen sich beieindruckende Auflösungen erreichen.

Professionelle 360 Grad Kamera

nokia-ozo

Daneben gibt es noch professionelle Systeme für hohe vier- bis fünfstellige Beträge. Diese werden in der Filmproduktion eingesetzt und bestehen meist aus mehreren hochauflösenden Kameras, die mit einer komplexen Halterung verbunden werden.

Was muss ich beim Kauf beachten?

Sie wollen eine 360 Grad Kamera kaufen, sind sich aber noch nicht sicher, welche? Ein Blick in die Kaufberatung wird Ihnen helfen. Sie finden dort ausführliche Informationen und wichtige Anhaltspunkte um die Entscheidung zu erleichtern.

Folgende Punkte sind besonders ausschlaggebend und werden detailliert beschrieben:

  • Bildqualität
  • Anschlüsse
  • Bedienung
  • Ausstattung

Wo finde ich passendes Zubehör?

Samsung Gear VR

Mit einer 360 Kamera lassen sich spektakuläre Filme drehen. Doch manchmal braucht man für das perfekte Ergebnis auch das entsprechende Zubehör. Mit Stativen oder speziellen Kamerahalterungen muss man nicht mehr selbst die Kamera halten.
Außerdem lässt sich eine 360 Grad Kamera so je nach Einsatzzweck an verschiedensten Orten befestigen: zum Beispiel auf dem Dach eines Autos, am Fahrradhelm oder gar einer Drohne – die Möglichkeiten sind unendlich!

Hier finden Sie Stative, Halterungen, Speicherkarten, Software, VR Brillen und vieles mehr!

360 Grad Kameras – Alle Fachbegriffe verständlich erklärt!

Stiching, Immersion, Camera Rig – wer sich mit 360 Kameras beschäftigt stößt häufig auf Fachbegriffe und englische Ausdrücke. In unserem Wiki finden Sie eine Erklärung zu sämtlichen Begriffen aus den Bereichen 360 Grad Kameras und Virtual Reality.

Compare items () compare