Kaufberatung: Allround-Stativ für 360 Grad Kameras

Wie bei der gewöhnlichen Fotografie mit Digital- und Spiegelreflexkameras, kommt man auch beim Einsatz von 360 Grad Kameras öfters in Situationen, in denen ein Stativ, eine Halterung oder ein Selfie-Stick notwendig ist.

Manchmal möchte man nicht unbedingt selbst auf dem Bild sein, zum Beispiel bei Aufnahmen von Innenarchitektur oder Landschaften. Bei normalen Kameras ist das kein Problem, weil man ja nur in eine bestimmt Richtung fotografiert. Eine 360 Grad Kamera nimmt jedoch alles auf, auch den Fotografen der sie bedient.
Oder man möchte sich selbst aus größerer Entfernung aufnehmen um nicht zu viel von der Umgebung zu verdecken. Also braucht man entweder einen Fernauslöser (was bei den derzeitigen Kameras noch nicht Standard ist) oder man behilft sich mit einem Selfie-Stick.
Ein weitere Grund kann auch der sein, dass die Kameraposition absolut unverwackelt sein muss. Mit der 360 Grad Kamera in der Hand ist das nicht möglich, also braucht man ein Stativ, das für eine ruhiges Bild sorgt.

Welches Stativ ist das richtige?

Stative und Selfie Sticks sind keine speziell für 360 Grad Kameras entwickelten Produkte. Da sie jedoch nahezu gleichen Anforderungen unterliegen, wie im Einsatz mit Digital- und Spiegelreflexkameras, gibt es bereits eine große Auswahl empfehlenswerter Modelle auf dem Markt. Über die Kompatibilität muss man sich auch keine Gedanken machen. In aller Regel verfügen die Stative über ein 1/4 Zoll Stativgewinde, welches sich schon seit längerer Zeit als Standard in der Fotografiebranche durchgesetzt hat. Eine entsprechende Gewindeaufnahme findet sich bei allen bisher hier getesteten Kameras.

SupPole Q3 – Stativ, Mini-Stativ und Selfie-Stick in einem

Ein sehr interessantes Modell ist das Supremery SupPole Q3. Es ist Stativ, Mini-Stativ und Selfie-Stick in einem und besteht aus hochwertigem Aluminium.
Man kann es auf drei unterschiedliche Arten nutzen:
als Mini-Stativ in bodennähe oder auf einem Tisch, als normales Stativ mit Teleskopfunktion oder als ausziehbaren Selfiestick.

SupPole Q3 als Selfie-Stick

SupPole Q3 als Selfie-Stick, beispielhaft mit einer Gopro-Kamera (Quelle: Supremery)

Der Stick alleine wiegt 178 Gramm und besteht aus drei Röhren, die teleskopartig ineinander geschoben sind. Er kann in seiner Länge stufenlos verstellt werden. Zusammengeschoben misst er 30 cm, in ausgefahrenem Zustand 93 cm. Auch komplett ausgefahren macht er einen sehr stabilen Eindruck, nichts wackelt oder verrutscht. Die Arretierung erfolgt durch leichtes drehen im Uhrzeigersinn. Eine Schlaufe am Griffstück gibt zusätzliche Sicherheit. Durch den gummiüberzogenen Griff liegt der Stick sicher in der Hand.
Das dazugehörige Dreibein-Stativ wiegt 130 Gramm. Das ist aber auch sinnvoll, denn wird der Stick darauf montiert, sorgt das Gewicht für zusätzliche Stabilität. Es verfügt genau wie der Stick über eine 1/4 Zoll Schraube. Somit ist es als Mini-Stativ nutzbar um beispielsweise Aufnahmen in bodennähe zu machen.
Das Dreibein und der Stick können zusammengeschraubt werden. Diese Kombination ergibt ein Stativ von ungefähr 100 cm Höhe.
Aufgrund der kleinen Grundfläche des Dreibein-Stativs erreicht man natürlich nicht so eine hohe Stabilität, wie bei einem großen Stativ. Besonders auf unebenem Grund oder im Gelände sollte man auf einen sicheren Stand achten!
Auch praktisch: der Stativkopf kann flexibel eingestellt werden und lässt sich um 360 Grad drehen.

Alle Teile des SupPole Q3 inklusive der Schraubsysteme und Arretierungen sind gut verarbeitet und machen einen stabilen Eindruck.

supremery_02Im Lieferungumfang enthalten sind folgende Gegenstände:

  • Supremery SupPole Q3
  • Smartphone Halterung
  • Dreibein Standfuß
  • Gopro Stativadapter
  • lange Aluminium Schraube
  • Handschlaufe
Verfügbarkeit & Preis

 

Compare items () compare