LUNA im Test

Die 360 Grad Kamera LUNA begann 2015 als Startup-Projekt bei Indiegogo und hat sich seither prächtig entwickelt Das Crowdfunding-Ziel von 50.000 US$ wurde mit 375% übertroffen und bereitet der kleinen Kamera eine rasanten Start und machte sie gerade in den USA sehr populär.

Alle 360 Grad Kameras im Test

„Keine Kamera-Rigs, kein Stichling, keine Kabel. 360 Grad Videos mit nur einem Klick.“ So beschreibt das Projekt-Team die kleine Kamera.

Hardware – Klein, kleiner, LUNA

Laut Hersteller handelt es sich bei der LUNA um die derzeit kleinste 360 Grad Kamera der Welt. Mit einem Durchmesser von 60mm ist sie in etwas so groß wie eine Billardkugel. Das Gewicht gibt der Hersteller mit 150 Gramm an.
Das Gehäuse besteht aus Aluminium und wirkt gut verarbeitet, ist nach IP68 wasserdicht sowie staubgeschützt. Über Schäden durch eindringendes Wasser muss man sich also keine Gedanken machen. Auch die Linsen sind mit speziell gehärtetem Glass gegen Kratzer geschützt. Somit eignet sich die LUNA durchaus auch als Actioncam bei sportlichen Aktivitäten.
Der interne Speicher verfügt über eine Kapazität von 32 GB, eine separate Speicherkarte ist nicht vorgesehen.
Die Verbindung zu Smartphone und PC erfolgt ausschließlich über WLAN.
Über die Kapazität des fest verbauten Akkus macht der Hersteller keine Angaben. Es ist lediglich bekannt, dass er für ca. 40 Minuten Videoaufnahme ausreicht. Die Ladezeit bis zur maximalen Kapazität soll etwa 90-120 Minuten betragen.
An der Unterseite der LUNA befindet sich ein starker Magnet, durch den man separat erhältliches Zubehör, wie Stative oder Handgriffe befestigen kann. Diese Lösung ist natürlich sehr komfortabel und um einiges schneller als ein Gewinde. Dennoch ist ein solches vorhanden, um die Kamera problemlos mit Zubehör von Drittherstellern zu verbinden

Bildqualität – Verbesserungswürdig

Die LUNA verfügt über zwei 5 Megapixel-Weitwinkel-Kameras, die gegenüberliegend in dem runden Gehäuse platziert sind. Jede von ihnen erfasst einen Bereich von 190°. Damit sind Videoaufnahmen mit einer Auflösung von 1920 x 960px möglich, was immerhin Full HD entspricht. Das ist nicht herausragend, andere Kameras arbeiten schon mit der vierfachen Auflösung 4K. Zudem scheinen manche Aufnahmen etwas unscharf zu sein, eventuell gibt es hier softwareseitig noch etwas Optimierungbedarf.

(Quelle: LUNA)

Ein großer Pluspunkt ist der 9-axiale Beschleunigungssensor, der gerade bei actionreichen Aufnahmen für ein deutlich ruhigeres Bild sorgt.
Fotos schießen kann die kleine Kugel natürlich auch. Hierbei leistet sie 5 Megapixel.
Das Stichling der Fotos und Videos ist sehr gut, die LUNA kann hier durchaus mit den großen Marken wie Samsung oder Ricoh mitspielen. Es scheint, als würden die Hersteller die noch vor einiger Zeit bei vielen Kameras auftretenden Bildfehler allmählich in den Griff bekommen.

 

luna_frontBedienung – einfach einfach

Klein, leicht, simpel – mit diesen Worten lässt sich die LUNA ziemlich gut beschreiben. Die einfache, durchdachte Bauweise der Kamera setzt sich auch in der Bedienung fort. So verfügt sie nur über einen einzigen Button an der Oberseite des Gehäuses. Mit diesem kann man Aufnahmen startet und stoppen – das war´s.

 

Software – Erwartungen erfüllt

Die fertigen Aufnahmen werden drahtlos an Smartphone oder PC gestreamt, auf Wunsch auch in Echtzeit. Um ein möglichst breite Nutzergemeinde anzusprechen, ist die Software sowohl zu Android als auch zu iOS kompatibel. Auch die PC Software funktioniert auf Windows und Mac gleichermaßen.

 

Fazit – LUNA

Die LUNA kann derzeit für 299$ vorbestellt werden. Ein fairer Preis für eine Kamera dieser Qualität. Wie sie sich gegen die großen Hersteller am Markt behaupten kann, muss sich aber noch zeigen. Laut Timeline des Herstellers wird gerade an der finalen Version der Kamera optimiert. Ende Oktober soll die Produktion starten. Somit stehen die Chancen gut, dass die kleine runde Kamera bis zum Weihnachtsgeschäft bei den Händlern verfügbar sein wird

 

LUNA

LUNA
7.875

Bildqualität

7/10

    Ausstattung

    8/10

      Handhabung

      8/10

        Preis / Leistung

        9/10

          Vorteile

          • Super Outdoor-Kamera
          • Klein, leicht und handlich
          • Fairer Preis

          Nachteile

          • Bildqualität verbesserungswürdig

          Compare items () compare