Ricoh Theta SC

Ricoh frischt seine Theta-Reihe mit einem weiteren Modell auf. Die Theta SC ist zwar mehr Evolution als Revolution, stellt aber eine gelungene Alternative zu ihrer Vorgängerin dar. Besonders der Preis wurde stark gesenkt. Welche Einschränkungen man bei dieser 360 Grad Kamera dafür in Kauf nehmen muss zeigt der folgende Beitrag.

Hardware

ricoh_theta_sc_anschluesse.jpg

USB-Anschluss und Stativgewinde der Theta SC (Quelle: Ricoh)

Die Bauweise der Theta SC entspricht weitestgehend ihrer Vorgängerin. Sie misst nun 45 x 130 x 23 mm. Auch beim Gewicht wurde gespart. So wiegt das aktuelle Modell lediglich noch 102 Gramm.
Theta sieht die SC als neue Einstiegskamera in den trendigen Bereich der 360 Grad Aufnahmen. Damit also für jeden Geschmack etwas dabei ist, kommt die Kamera in unterschiedlichen Farben. Der Käufer kann zwischen Blau, Beige, Pink und Weiss wählen.
Sie besitzt eine längliche Form mit obenliegenden, gegensätzliche positionierten Objektiven. Diese erfassen mit einem 1 2/3 Zoll großen Sensor bis zum 14 Megapixel im Fotomodus und erreichen Full HD im Videomodus. Jede der beiden Linsen nimmt einen Bereich von 190 Grad auf. Die Kamera rechnet die so entstandenen zwei Aufnahmen zu einer 360 Grad Aufnahme zusammen.

Der Akku ist fest verbaut und reicht laut Hersteller aus, um 280 Bilder aufzunehmen, bis er wieder über den USB-Anschluss geladen werden muss. Soweit entspricht die Theta SC ihrer Vorgängerin.

ricoh_theta_sc_seite.jpg

Theta SC mit seitlichen Bedienknöpfen (Quelle: Ricoh)

Neu ist allerdings, dass bei der Theta SC die Videoaufnahme auf 5 Minuten begrenzt ist. Die Theta S kam hier noch auf 25 Minuten. Wer also mehr Wert auf Videoaufnahmen legt, der sollte eventuell zur die Vorgängerin in Betracht ziehen.

Eine Livestreaming-Funktion hat die Theta SC leider nicht. Hierfür fehlt ihr im Gegensatz zu ihrer Vorgängerin der HDMI-Anschluss.

Lieferumfang:
  • Ricoh Theta SC
  • Schutztasche
  • USB-Kabel
  • Bedienungsanleitung

Bildqualität

Die Qualität der Bilder und Videos entspricht aufgrund der gleichen Hard- und Software genau der Leistung der Theta S. Die Bilder sind kontrastreich und scharf. Die Full HD Videos haben eine für diese Auflösung gute Qualität.

Das folgende Video zeigt Bildmaterial der Theta S. Aufgrund der identischen Bauweise der Optiken kann es jedoch auch als Referenzmaterial für die Theta SC dienen.

(Quelle: Ricoh)

Bedienung

An der Bedienung hat sich (zum Glück) nichts geändert. Nach wie vor funktioniert die Theta SC sehr einfach und inzuitiv. Einschalten, Modus wählen, loslegen! Mit einem Druck auf die Auslösetaste startet nun die Aufnahme von Fotos und Videos.
Weiteres Zubehör ist nicht notwendig. Die Kamera verbindet sich via Wifi mit dem Smartphone oder Tablet und Inhalte können nun bearbeitet oder geteilt werden. Dazu werden sie mit der kostenlosen App auf die Plattform theta360.com hochgeladen. Bilder wandern recht flott von der Kamera zum Smartphone. Videos dauern etwas länger, ein einminütiges Video braucht etwa 2 Minuten um übertragen zu werden.

Fazit – Ricoh Theta SC

Die Theta SC besitzt alle Vorzüge, die schon die Theta S zur bisher erfolgreichsten 360 Grad Kamera auf dem Markt machten. Der Preis stimmt, alle wichtigen Funktionen sind vorhanden und auch die Bildqualität lässt sich sehen. Wer bei einer Hobbykamera auf längere Videoaufnahmen verzichten kann, kommt an der Theta SC zur Zeit nicht vorbei.

Ricoh Theta SC

Ricoh Theta SC
8.45

Bildqualität

9/10

    Ausstattung

    8/10

      Handhabung

      9/10

        Preis / Leistung

        9/10

          Vorteile

          • Einfache Bedienung
          • Komfortable Software
          • Top Preis/Leistung

          Nachteile

          • Speicher nicht erweiterbar
          • Maximal 5 Minuten Videoaufnahme

          Compare items () compare